Industrial Style im Loft

Wie wär’s mit einer Backsteinwand?

Ein Highlight in unserem Loft ist die Backsteinwand. Wir haben eigentlich zwei Backsteinwände, eine kleine im Wohnbereich und eine größere im Büro. Das war aber nicht immer so. Anfangs, als wir einzogen, waren die Backsteinwände verputzt und wir haben alles weiß gestrichen, es sollte alles schön hell bei uns sein. Aber irgendwann, nach ein paar Jahren, der Industrial Style war im Kommen, wollten wir dem Loft mehr vom ursprünglichen Charakter einer Fabrikhalle zurückgeben (unsere Etage waren früher allerdings die Büros und nicht die Fabrik, aber egal). Und alles in weiß wollten wir auch nicht mehr. Da kam uns die Idee, wir könnten ja als Hingucker das Mauerwerk an einer Wand freilegen.

Aber mal ganz ehrlich: wenn wir bei der Ideenfindung gewusst hätten, was das für Dreck und Staub mit sich bringt und was das Ganze an Zeit und Nerven kostet, wären wir von der Idee wahrscheinlich schnell wieder abgekommen. Oder auch nicht, denn das Ergebnis möchten wir heute nicht mehr missen. Unsere Wohnung, wie auch unser Büro, haben durch die Backsteinwände viel mehr Charme als vorher, es ist nichts perfekt, denn kein Stein gleicht dem anderen und doch wirkt das Loft gemütlich und vor allen Dingen ganz individuell.

Aber das mit dem ganzen Staub und Dreck beim Wand freilegen ist echt eine große Sache. Unser Tipp: Wände gleich vor dem Einzug freilegen. Wenn man erst einmal drin wohnt, macht das eine „Riesenschweinerei“. Ihr könnt noch so gut abkleben und die restlichen Sachen in der Wohnung abdecken, der Sand und Staub ist irgendwann überall, sogar in den Schränken und verschwindet so schnell auch nicht. Putzen hilft zwar, aber alle Ritzen und Ecken bekommt man dann doch nicht auf Anhieb sauber. Im Büro kam aus den Ordnerschränken nach 6 Wochen noch der Dreck raus! Aber das ist heute vergessen und vorbei!

So haben wir die Brick Walls zu dem gemacht, was sie sind:

  • Zuerst haben wir den alten Putz mit Hammer und Meißel abgeschlagen.
  • Die freigelegten Backsteine wurden dann mit Wasser und Stahlbürste abgeschrubbt, da muss man an vielen Stellen auch mehrmals drüber, bis alles schön sauber ist und kein Dreck mehr runterkommt. Alternativ kann man das auch mit einem Schwingschleifer mit Diamantscheibe machen.
  • Anschließend haben wir die gesäuberten Wände mit Tiefgrund (verdünnt) teils gestrichen, teils besprüht, um lose Fugen zu festigen und zu versiegeln, um somit das herausrieseln von Sand aus den Fugen zu vermeiden. Weiter haben wir die Wände nicht behandelt, auch nicht verfugt. Gerade das Unperfekte hat uns gut gefallen uns so ist es bis heute.

Und so sehen die Wände heute aus:

In unserer Wohnung hat sich beim Abschlagen rausgestellt, das sich nicht nur Ziegelsteine sondern auch Sandstein unter dem Putz befinden, da wurde es leider nichts, mit einer ganzen Wandseite aus Backsteinen. Wir haben dann die Wände rechts und links von den Fenstern wieder verputzt und anthrazit gestrichen und unter die Fensterbänke haben wir Bücherregale aus Metall und Holz eingebaut. Hinter den Bücherregalen ist noch die rohe Steinwand. Als Backstein-Sichtwand ist dann im Wohnbereich nur das Stück Wand zwischen den Fenstern stehen geblieben. Über den Fenstern den schmalen Streifen haben wir gespachtelt und so an die Sandsteinoptik angepasst. Ich schreibe ja immer wir, aber die meiste Arbeit macht natürlich Gerhard, mein Mann, ich bin dann, gerade bei eher anstrengenden, körperlich schweren Sachen, für Schutt wegschleppen und putzen verantwortlich. Aber ein paar Stunden habe ich schon auch mit Hammer und Meißel zugebracht und Einer muss sich ja auch um den Feinschliff und die Deko hinterher kümmern.

Im Büro konnten wir die ganze Wand freilegen und das passt jetzt auch super zum Kaminofen. Und apropos Kaminofen, wir haben dann in Betonoptik noch ein Regal für unseren Holzvorrat gebaut. Betonoptik ist ja auch mega im Trend und wir haben nicht nur das Kaminholzregal damit gestaltet, sondern noch einiges mehr im Loft, das ist dann aber einen eigenen Artikel wert.

Und jetzt am Schluss angekommen, muss ich noch etwas loswerden. Was Ihr hier seht, sind die letzten Bilder von unserem Büro. Alles hat seine Zeit. Unser Büro zieht um. Die Räume bleiben und wir haben auch schon eine Idee für ein neues Projekt. Aber Psst… ist noch geheim, bald werden wir hier mehr darüber verraten.

Schreibe einen Kommentar

Hier bitte bestätigen. Dieses Formular speichert Ihren Namen, Ihre Email Adresse sowie den Inhalt, damit wir die Kommentare auf unserer Seite auswerten können. Weitere Informationen finden Sie unter Datenschutzbestimmungen.

Pin It