Hotel „DAS REGENSBURG“

Auf den Spuren von Barbara Blomberg

Werbung/Kooperation.

Mich hat es nach Regensburg verschlagen, einmal um die liebe Ursula vom Blog www.immerschick.de zu besuchen und zum anderen auf Einladung vom Hotel „DAS REGENSBURG“, einem ganz besonderen Hotel im Stadtzentrum von Regensburg mit Blumenwiese auf dem Dach.

Ich sage einfach nur „Wow“. Das Hotel wurde im April erst neu eröffnet und die umtriebigen Besitzer (es gibt nämlich noch zwei wunderschöne Hotels gleich ums Eck) haben sich ein richtig cooles Konzept überlegt. Das Hotel steht unter dem Stern von Barbara Blomberg, der stadtbekannten „Schönen“ der Mitte des 16 Jahrhunderts. Kurzfassung: Die schöne Barbara lernte Kaiser Karl V. kennen und aus einer kurzen Liaison ging der gemeinsame Sohn Don Juan de Austria hervor.

Und fernab von trockenen Hotelstandards schmückt die schöne Barbara Blomberg nun das stylische Hotel „DAS REGENSBURG“ und begegnet uns immer wieder, gleich am Eingang, an der Rezeption, im Zimmer und demnächst auch auf der Abschiedsschokolade. Künstlerisch umgesetzt wurde das Konterfei der schönen Barbara von der Designerin und Illustratorin Gabriele Duenwald.

In Bestlage zu allen Sehenswürdigkeiten in der schönen Regensburger Altstadt gelegen, findet man im Hotel einen Mix aus stylischem Design mit ein bisschen Boho Flair, familiärer Atmosphäre, natürlichen Materialien, einem großen Sinn und Beitrag für Nachhaltigkeit und einer Blumenwiese auf der Terrasse neben dem Frühstücksraum.

Wir konnten Herrn Wöhrl von der Rezeption kurz loseisen und ließen ihn ein bisschen übers Hotel erzählen. Zum Thema Nachhaltigkeit konnte er uns noch einiges berichten: Biostrom, Biogas, Bioeier, Biokaffee, vegane Schuhe für die Mitarbeiter und vieles mehr. Gerade deshalb buchen sich viele Gäste im „DAS REGENSBURG“ ein, weil Nachhaltigkeit hier nicht nur Wort ist, sondern tatsächlich gelebt wird. Und dass das vielen Reisenden, egal ob Business oder Privat, immer wichtiger wird.

Weiter erzählte uns Herr Wöhrl, dass das Publikum hier im Hotel sehr bunt durchgemischt ist und das quirlige Altstadtleben, was durch die vielen Studenten immer frischen Wind bekommt, sehr genießt. Das Parkhaus am Petersweg ist gleich neben dem Hotel, der Bahnhof auch ganz in der Nähe und einen Radlkeller gibt’s auch. Also egal wie man anreist, es ist immer schön easy.

Herr Wöhrl betonte auch, dass es ihm und der Eigentümerfamilie Müller sehr wichtig ist, sich immer auch die Zeit für einen kleinen Plausch mit den Gästen zu nehmen: „Wir legen viel Wert darauf, persönlich mit den Gästen zu sein. Dass wir mit allein ein bisschen ratschen.“

Und das ist es, was ich hier auch ganz fabelhaft fand. Die Mitarbeiter von Rezeption und Service waren immer sehr nett, immer gesprächig, hatten Tipps und Ideen parat, waren nie aufdringlich, sondern haben auf herzlich Art und Weise spüren lassen, die Gäste sind mehr als Willkommen und ein Teil des Hotels. Von der ersten Minute an habe ich mich gefühlt als wäre ich schon öfter hier gewesen.

Die Zimmer sind richtige Wohlfühlzimmer. Mein Zimmer war sehr großzügig ausgestattet, zusätzlich zum Bett mit zwei Sesseln und einem Schreibtisch und natürlich mit Barbara Blomberg auf den Zierkissen. Ein gemütliches Boxspringbett, lässiges Design, ein helles, großes Bad und ganz viel persönlicher Charme. Ich habe mich mehr als wohlgefühlt.

Aber man kann sich auch gerne im Frühstücksraum und der dazugehörigen Terrasse aufhalten. Hier wird man den ganzen Tag mit Getränken versorgt. Das Wasser ist sogar kostenlos. Beim Einchecken erhält man eine schöne Glasflasche, die man am Wasserspender so oft auffüllen kann, wie man mag. Und das Beste: die Flasche darf man am Ende als Andenken mit nach Hause nehmen.

Zurück zur Terrasse, eine wunderschöne Oase im Innenhof mit Dachgarten bzw. einzigartiger Blumenwiese mit tollen Farben und vielen verschiedenen Blumensorten. Zum Ausruhen, träumen und gut gehen lassen.

In der obersten Etage gibt es noch eine kleine Dachterrasse mit Blick auf den Dom und die Regensburger Dächerlandschaft.

Jetzt möchte ich noch über das leckere Frühstück berichten, ein reichhaltiges Buffet, die Auswahl fällt schwer oder besser gesagt, der Teller sehr voll, (fast) alles Bio oder von Erzeugern aus der Region. Dazu noch eine vegane Ecke und wer eine Glutenunverträglichkeit hat kommt auch nicht zu kurz. Verwöhnfrühstück vom Feinsten.

Das Hotel „DAS REGENSBURG“ ist ein Familienbetrieb. Die Familie Müller eröffnete 2016 das „Hotel am Peterstor“ und erfüllte sich damit einen Herzenswunsch. Es liegt direkt neben dem Hotel „Das REGENSBURG“ und ist das Stammhaus der Familie Müller. Zauberhaft und mit viel Liebe renoviert.

2019 kam das entzückende „Hotel Rosi“, gegenüber vom „Hotel am Peterstor“, dazu und das ist so eine Location, wo mir sofort das Herz aufgeht, und so klasse ich „Das REGENSBURG“ finde und mich mega wohl gefühlt habe dort, habe ich mich ins „Rosi“ verliebt und werde bei meinem nächsten Regensburg-Besuch dort übernachten.

Das „Rosi“ ist ein ganz besonderes Kleinod, mit Liebe und Herzblut ausgestattet und renoviert, auf verführerische Art irgendwie aus der Zeit gefallen und dabei so individuell, pfiffig, unaufgeregt und stylisch modern. Das ist mein Hotel.

Was mich im „Rosi“ ganz besonders fasziniert hat, waren die Rückenlehnen der Sitzbänke. Ich bin ganz nah rangegangen und es war tatsächlich so wie vermutet, das ist kein Herzchen-Stoff, sondern der nette Herr vom Frühstücksservice malt jeden Morgen mit den Fingern Herzen in den Samtstoff. Pure Leidenschaft.

Davon erzähle ich seitdem jedem der es hören und auch nicht hören will, so begeistert bin ich.

Drei wundervolle Altstadthotels in Bestlage, jedes auf seine Art einzigartig und die eine oder andere Übernachtung wert. Nur für eins entscheiden muss man sich am Ende oder vielleicht bieten die Müllers ja irgendwann ein Hotel-Hopping an, ich wäre dabei.

Liebe Müllers und Team, vielen, vielen Dank für die Einladung ins „Das REGENSBURG“, den herzlichen Empfang, die sympathische Betreuung und die Inspiration, die ich von diesem wunderbaren Hotel mit nach Hause nehme.

Und wie steht’s bei Euch? Kennt Ihr Regensburg? Wäre das Hotel „DAS REGENSBURG“ etwas für Euch? Oder habt Ihr Euch auch gleich ins „Rosi“ verliebt? Ich freue mich auf Eure Kommentare.

4 Comments

  1. Suuuuper schön die Eindrücke liebe Sigrid und das Hotel ist ja Mal wirklich suuuuper schön..ganz meins… ganz liebe Grüße Annette

    • Liebe Annette,

      das Hotel ist wirklich toll uns so nachhaltig und innovativ. Ich könnte mir auch vorstellen das Euch das Rosi Hotel, das Schwesterhotel, sehr gut gefallen könnte… also plant mal Regensburg mit ein, vielleicht zum Weihnachtsmarkt.

      Herzliche Grüße
      Sigi

  2. Liebe Sigi, ich bin sehr froh, dass ich dich gut unterbringen konnte und danke auch an Frau Müller. Mir hat es auch sehr gefallen dort und das Rosi ist auch entzückend, finde ich. Komm bald wieder! Alles Liebe Ursula

    • Ja, es war wunderbar im Hotel „Das Regensburg“ und „Das Rosi“ geht mir tatsächlich nicht mehr aus dem Sinn. Aber Regensburg werde ich sowieso wieder besuchen. Liebe Grüße Sigi

Schreibe einen Kommentar

Pin It