Update: Leider ist die schöne Lovelace-Pop-up-time vorbei. Geschlossen seit 7.1.2019

Ein Pop-up Hotel und Hotel-Happening, was man gesehen und erlebt haben muss

Must See: The Lovelace – A Hotel Happening in München

Ein Pop-up Hotel

Pop-up Store, Pop-up Restaurant, Pop-up Fenster kennen wir alles schon! Und jetzt ein Pop-up Hotel? Lovelace? Must See?

Pop-up meint ja plötzlich auftauchen. Oftmals unangekündigt an ungewöhnlichen Orten. Eine temporäre Inspiration, überraschend inszeniert, um Aufmerksamkeit und Neugier zu wecken, die nach kurzer Zeit wieder verschwindet. Die künstliche Verknappung macht das Pop-up Konzept besonders attraktiv.

Das kann ein Laden, ein Café, ein Kunst-Happening oder ein Restaurant sein, dass durch das Konzept ein unvergessliches Erlebnis bietet, das „geteilt“ bzw. weitererzählt wird.

In kleineren Großstädten wie bei uns in Nürnberg ist das Pop-up Konzept nicht ganz so populär und wenn, wird das temporäre Konzept eher mit Garage-Sale Charakter umgesetzt. Nicht schlecht, aber in München habe ich da in den letzten paar Jahren interessantere Beispiele gesehen.

Detox Delight jetzt Pure Delight mit seinem Hipster Pop-up Store am Hofgarten.
Da hat frühstücken und Säfte kaufen richtig Spaß gemacht.

Oder der stylische Pop-up Store von Westwing in München, der kürzlich zugemacht hat, um im August in Hamburg seine Pforten zu öffnen. Prima!

Ganz toll fand ich auch die Schlumberger Pop-up Bar „Perlwerk by Schlumberger“ im Glockenbachviertel. Nur für vier Monate, aber ein grandioses Konzept z.B. die Schaumweine auf dem Probiertablett. Schade eigentlich, dass es das Perlwerk nicht mehr gibt. Aber das ist eben Pop-up, mit einem Auge schon auf der Suche nach der nächsten Pop-up Idee!

Und da sind wir auch schon wieder in München. Ein Must See ohnegleichen.

The Lovelace – ein temporäres Hotelkonzept, also ein Pop-up Hotel oder wie es auf der Webseite steht: ein Hotel Happening. Schon immer ein Bankgebäude diente das denkmalgeschützte Haus als letztes der HypoVereinsbank als Vorstandssitz und als Forum für Veranstaltungen.

The Lovelace liegt mitten in der Stadt, gleich bei den Fünf Höfen und anderen schicken Shopping-Gegenden in München. In Laufnähe zu angesagten Restaurants, coolen Bars, Museen, Theatern und Oper.

Und das Lovelace ist mehr als ein Hotel. Jeden Tag ist etwas los. Von der Lesung, über Club-Abend und temporary Shop bis hin zu Yoga- oder Box-Sessions, Ausstellungen und Konferenzen. Alles ist möglich. Platz ist genug da. Also wer eine Idee hat und eine Bühne dafür braucht bis 2019 gibt es das Lovelace noch.

Eröffnet hat das Lovelace im August 2017. Die Zwischennutzung ist vom jetzigen Besitzer für zwei Jahre genehmigt. Grund genug für uns, dem Lovelace einen Besuch abzustatten. Und um es auf einen Punkt zu bringen: The Lovelace ist alles andere als Mainstream. Mir geht schon gleich im alten Marmortreppenhaus das Herz auf. Dieser Mix auf alt, neu, hip und modern!

Auf drei Etagen finden sich Bars, Aussichtsterrasse, Café/Restaurant, Barber-Shop, Fitnessraum und vieles mehr. Das Gebäude allein ist schon sehenswert und außergewöhnlich, aber was die Macher vom Lovelace aus dem öffentlichen Raum gemacht haben ist ein Gesamtkunstwerk, spektakulär, überraschend und einfach mal anders!

Das Lovelace-Konzept ist nicht nur für Hotelgäste gedacht, jeder ist willkommen oder vielleicht sollte man sagen, im Lovelace sind auch Übernachtungsgäste gerne gesehen? Es werden so viele Veranstaltungen geboten, dass man glatt für immer hier einziehen könnte. Für mich würden schon die angebotenen Yoga + Lunch Kurse von Jivamukti Yoga montags bis freitags für 16 € reichen, aber leider wohne ich in Nürnberg…

Unser Zimmer: Eine Corner Suite. Und wenn man reinkommt sieht man gleich, hier ist nicht aufgrund des temporären Konzeptes gespart worden. Ich überschlage gleich mal, was wohl die 360° Wanddekoration mit Vorhangstoffen von Kvadrat, bei gefühlt mindestens 4 Meter Deckenhöhe, gekostet haben könnte. Ich kann mir hier in der Corner Suite gut vorstellen, wie so ein Vorstandsbüro ausgesehen hat und was hier so vor sich ging (in Gedanken gehe ich ein bisschen zu weit zurück und sehe ich mich in einem amerikanischen Spielfilm mit Cary Grant.) Aber wieder zurück ins Lovelace. Mein Mann hat wohl gerade denselben Gedanken und ruft mich zum Diktat.

Viele Details aus Bankzeiten wurden erhalten und mit modernen Möbeln kombiniert.

Ob ich alleine ins Bad gehen kann, weiss ich noch nicht, die Schallschutztüren sind so schwer… Aber nicht nur am Bad, sondern auch vor dem Schlaf-/Wohnbereich ist noch einmal eine Schallschutztür, für maximale Privatsphäre.

Das Highlight der Corner Suite sind die drei kleinen Balkone mit Blick auf das geschäftige Münchner Treiben.

Und für mich außerdem das Bett von Coco-Mat. Das ist mein absolutes Lieblingsbett, seit ich das erste Mal in Griechenland auf einer schlafen durfte. Ich werde hier schlafen wie ein Baby.

Ich habe super gut geschlafen und hier liegt sogar ein Coupon mit Rabatt für Coco-Mat neben dem Bett, wenn man während des Aufenthaltes dort einen Einkauf tätigt. Ist echt zu überlegen.

Wir nehmen einen Shot und einen Kaffee (alles vegan) im Café in der Lobby. Die Lobby ist ein gigantischer Raum mit Glasdach und imposanten Neon-Installationen. Hier gibt es außerdem Magazine und Bücher en masse, wie auch auf den Zimmern, einen kleinen Shop mit Lovelace Souvenirs und die Rezeption, wo wir dann leider auch schon wieder auschecken.

Aber bis 2019 gibt es sicher noch einmal eine Gelegenheit…

Die nächsten interessanten Termine im Lovelace:
12.6. Lesung: Jan Weiler liest aus „Kühn hat Ärger“
16.6. Disco!! Giorgio Moroder Live at The Lovelace

Mein Tipp: Werdet Teil des Hotel Happenings!

The Lovelace, Kardinal-Faulhaber-Straße 1, München http://thelovelace.com

Schreibe einen Kommentar

Hier bitte bestätigen. Dieses Formular speichert Ihren Namen, Ihre Email Adresse sowie den Inhalt, damit wir die Kommentare auf unserer Seite auswerten können. Weitere Informationen finden Sie unter Datenschutzbestimmungen.

Pin It