Gut essen und trinken in Wien! Kochkunst, Qualität und Hochgenuss.

Schnitzel, Gulasch und feine Küche für Euch getestet.

Restaurant-Tipp 1: Meissl & Schadn

Was isst man typischer Weise in Wien? Ein Wiener Schnitzel. Es gibt einige Schnitzel-Tipps in Wien, in Reiseführern, im Internet, auf Blogs. Wir haben das Meissl & Schadn ausprobiert, für sehr gut befunden und schwärmen heute noch von dem leckeren Schnitzel. Einfach Schnitzel Love.

Wenn man sich draußen vor’s Schaufenster stellt, kann man den Köchen beim Klopfen, Panieren und Braten zuschauen. Und wer es noch genauer wissen will, bucht einfach einen Wiener Schnitzel Kochkurs. Immer dienstags von 17 bis 18 Uhr.

Wir begnügen uns mit dem Fenster, lassen uns unseren Tisch zuweisen und bestellen gesulzten Tafelspitz und ein Wiener Schnitzel mit allen Schikanen, das heißt mit Wiener Garnitur aus Petersilie, Kapern, Ei und Sardellenfilets, Wildpreiselbeeren und Erdäpfelsalat. Und bekommen: Schnitzel in Perfektion, das überzeugt!

Das Ambiente im Meissl & Schadn ist schlicht, klassisch und modern, der Service freundlich und gut, aber nicht soooo schnell, aber wir hatten Zeit und keinen Bären- Hunger.

Das Essen war von sehr guter Qualität und geschmacklich ein Genuß, das Schnitzel butterzart und die Panade knusprig, der Erdäpfelsalat würzig und fein, die Wiener Garnitur außergewöhnlich, die Vorspeise originell und ein Nachtisch passte nach dem großen Schnitzel leider nicht mehr rein. Beim nächsten Mal dann.
http://www.meisslundschadn.at

Restaurant-Tipp 2: Gulasch & Söhne

Gleich neben dem Meissl & Schadn, das Gulasch & Söhne. Da waren wir an einem anderen Tag und wir hatten Hunger und alles ging so schnell, dass wir sogar das Fotografieren darüber vergessen haben.

Das Gulasch & Söhne ist eine kleines Lokal im Wiener Bistro-Stil, wenn es denn so etwas gibt. Sehr gemütlich. Wir waren nachmittags dort, fast alleine und haben an einem Hochtisch Platz genommen. Auf der kleinen Karte bodenständige, schnelle Wiener Küche von Würsteln über gesottenes Rindfleisch bis hin zum traditionellen Gulasch, wofür wir uns auch entscheiden. Dieses wird auf der Karte klein und groß angeboten, zu eher kleinen Preisen.

Wir nehmen die große Portion und bekommen ein hervorragendes, leckeres Gulasch serviert. Fleisch zart, gut gewürzt, schneller, freundlicher Service (obwohl wir den Eindruck hatten, einer stemmt hier alles alleine, vom Service über Bar bis zur Küche), aber ich weiß nicht, ob das stimmt.

Für einen Snack zwischendurch, vor oder nach dem Theater oder auch als Abendessen mit Vor- und Nachspeise ist das Gulasch & Söhne wärmstens zu empfehlen.

http://www.gulaschundsoehne.com

Restaurant-Tipp 3: Lingenhel

Schnitzel haben wir, Gulasch auch, jetzt gibt es etwas für den verwöhnten Gaumen.

Das Restaurant Lingenhel. Das Lingenhel ist eigentlich ein Laden, zumindest vorne, hier gibt es Käse aus der eigenen Stadtkäserei und andere Lebensmittel, Feinkost, alles ehrliche Produkte, ein Schlaraffenland für den Genussliebhaber. Den Käse kann man hier sogar in Abendkursen selbst machen.

Und hinten: Das Restaurant.

Für die, die mal ein bisschen feiner essen möchten und auch gerne mal einen Euro mehr bezahlen.

Schlicht. Stylisch. Modern. Mir persönlich am Abend etwas zu hell.

Kleine feine Karte. Menü oder à la carte.

Gute Qualität. Teller sehr ansprechend serviert. Geschmack, der überzeugt.

Service unkompliziert, freundlich und nett.

Gesamtkonzept Lingenhel: Delikatessenladen, Käserei und Restaurant. Mal etwas anderes! Und einen Besuch wert!

Und jetzt lass ich Bilder sprechen.

http://www.lingenhel.com

Schreibe einen Kommentar

* Hier bitte bestätigen. Dieses Formular speichert Ihren Namen, Ihre Email Adresse sowie den Inhalt, damit wir die Kommentare auf unserer Seite auswerten können. Weitere Informationen finden Sie unter Datenschutzbestimmungen.

Pin It