Genussmomente! Im Restaurant ice Q 

Auf dem Gaislachkogel in Sölden auf 3048 m Höhe.

Unseren einmaligen Besuch in der 007 ELEMENTS Erlebniswelt rundeten wir noch ab mit einem 4-Gänge-Menü im Restaurant ice Q.

Das Restaurant ice Q gehört zum Hotel Central in Sölden und befindet sich auf 3048 Metern über dem Meeresspiegel direkt an der Bergstation der Gaislachkoglbahn. Das Restaurant befindet sich ein einem eindrucksvollen Glaskubus, der auch als spektakulärer Drehort für den James Bond Film “Spectre” bekannt wurde, in welchem der Glaskubus als Hoffler Klinik von Dr. Madeleine Swann diente.

Wie auch schon bei 007 ELEMENTS Erlebniswelt, kann man im Hotel Central auch ein Package für das Restaurant ice Q buchen. Wir haben uns für einen Chef’s Table mit Champagner und vier-Gänge-Menü entschieden.

Bei unserem Eintreffen werden wir sogleich von der freundlichen Empfangsdame zu unserem Chef’s Table geführt, und das ist wirklich ein Chef’s Table… Schick, modern und mit rundum-traumhafter-Panorama-Aussicht und gerade auch noch ein bisschen Sonne. Was will man mehr? Ah ja, da war noch was: Vier-Gänge-Menü. Wir sind gespannt, denn das Restaurant ice Q ist mit einer Haube und 14 Punkten ausgezeichnet worden.

Die Location ist ein absolutes Highlight in den Alpen. Aber nicht nur von außen, auch drinnen zeigt sich ein erstklassiges Händchen bei der Innenausstattung, das Restaurant ice Q hat eine superschöne stylisch-lässige Ausstattung, wo wir uns gleich wohlfühlen.

Wir genießen bei einem Glas Champagner die atemberaubende Aussicht und spitzen kurz auf die Karte unseres Vier-Gänge-Menüs und lassen uns dann von Genuss pur überraschen.

Der Service hier oben ist superfreundlich, charmant und sehr aufmerksam. Einfach perfekt.

Das Essen ist sensationell. Qualitativ sehr hochwertige Küche, eine Symbiose aus internationalen Einflüssen kombiniert mit regionaler Alpen Cuisine. Gaumenfreuden auf höchstem Niveau und das im doppelten Sinne.

Jeder Gang war noch besser als der vorhergehende, wenn das überhaupt möglich ist. Eine Geschmacksexplosion folgte der nächsten. Aber ganz besonders möchte ich das Rindertatar hervorheben. Geschmacklich Spitzenklasse, aber hier war der Überraschungseffekt, als der Teller serviert wurde, der besondere Moment. Wir wussten, es ist Tatar, der Kellner sagte auch Tatar, aber es schaute aus wie ein rohes Steak. Nach eingehender Begutachtung stellten wir dann fest, dass oben auf das Tatar eine Scheibe feinstes Rinder-Carpaccio gelegt worden Jahr. Idea to steal, werde ich demnächst mal nachmachen.

Für die weiteren Gänge lasse ich Bilder sprechen. Nur soviel: Allesamt raffiniert angerichtete Gourmet-Kreationen, deren Geschmack uns zum Schwärmen und dem Himmel ganz nah brachte.

Um das James Bond Feeling perfekt zu machen, gibt’s zum Abschluss einen James Bond-Cocktail, einen Vodka Martini natürlich. Cheers.

Tolle Genussmomente, super Aussicht, prima Service, ein grandioses Erlebnis. Anzumerken wäre noch: Im ersten Stock gibt es noch eine Tapas Lounge mit leckeren Kleinigkeiten und dann gibt’s noch einen kleinen Wermutstropfen: Essen muss man hier tagsüber, denn die letzte Bahn fährt so gegen 16.45 Uhr ins Tal, dann gibt es hier oben nichts mehr. https://www.iceq.at

Schreibe einen Kommentar

* Hier bitte bestätigen. Dieses Formular speichert Ihren Namen, Ihre Email Adresse sowie den Inhalt, damit wir die Kommentare auf unserer Seite auswerten können. Weitere Informationen finden Sie unter Datenschutzbestimmungen.

Pin It