…oder habt Ihr nie Fernweh? Die besten Tipps gegen Fernweh

Ich hab mal einen Spruch gelesen:

„Fernweh ist Heimweh nach einem Ort, an dem man noch nie war!“

Also auf mich trifft das genau zu. Kaum bin ich von einer Reise, einem Wochenendtrip oder von einem Ausflug wieder zu Hause, falle ich in ein kleines Loch mit Namen „Fernweh“. Koffer auspacken und Wäsche waschen helfen mal gar nicht dagegen.

Ich möchte am liebsten gleich wieder weg, dabei ist es doch richtig schön hier zu Hause, aber auch zu Hause muss man erst wieder richtig ankommen.

An manchen Tagen trifft mich auch der „Schlechtwetter- oder Langeweile-Blues“. Es gibt Tage, da weiß man manchmal so gar nichts mit sich anzufangen. Und wenn man dann noch aus dem Fenster schaut… Dann wünscht man sich einfach nur noch Sonne, Strand und Meer.

Aber es gibt ja zum Glück viele Möglichkeiten dem „Schlechtwetter-Blues“ zu trotzen und die Zeit bis zur nächsten Reise zu überbrücken, hier meine ultimativen 4 Ideen:

1. Planen bzw. überlegen, wo der nächste Trip hingehen soll.

Mein Tipp: ich habe immer drei Sachen in Planung. Die nächste Reise, den nächsten Kurztrip (1 bis 3 Nächte) und den nächsten Sonntagsausflug. Mich von Reise zu Reise zu hangeln, ist mir einfach zu lang.

2. Beim nächsten Shopping-Trip ein Kleidungsstück weniger kaufen, dafür lieber in Reiseliteratur investieren.

Reiseführer, Reisezeitungen, Bildbände und Reiseberichte. Ab nach Hause und es sich mit der Beute gemütlich machen, schmökern, träumen, Pläne schmieden und die Vorfreude genießen. Wer eher zu den „Digital Natives“ gehört, kann das Ganze natürlich auch online tun, obwohl ich persönlich finde, da fehlt etwas: Das Stöbern und die Auswahl in der Buchhandlung, das Anfassen und Blättern und das Besitzen und Dekorieren von Büchern und Heften. Eine Kombi aus Print und Online macht letztendlich den meisten Sinn, online findet man viele Ideen außerhalb der Reiseführer, aktuelle Veranstaltungen, neue Shops und Restaurants, Insidertipps und toll gemachte Blogs und informative Reiseseiten.

  1. Eine Liste mit Euren Traumzielen erstellen, wo Ihr schon immer mal hin wolltet und überlegen, was Ihr davon in diesem Jahr, was im nächsten usw. abhaken könnt. Natürlich muss man dabei immer sein persönliches Budget im Auge behalten und vielleicht für jedes zweite Jahr eine größere, weitere Reise planen und dazwischen lieber mal die nähere Umgebung oder das eigene Land entdecken. Wer kann nicht alles sagen, ich war schon in Thailand, in New York, mehrmals in Frankreich, Italien und Spanien. Aber Schloss Neuschwanstein? Ja, schon davon gehört, aber dort gewesen…
  2. Und hier noch drei ganz schnelle Tipps gegen Fernweh:
    Spiel Tourist in der eigenen Stadt. Kamera einpacken und einer Stadtführung anschließen. In den meisten Städten gibt es jetzt auch kulinarische Stadtführungen, da lernt man nicht nur einiges Neues über die eigene Stadt, man probiert außerdem regionale Köstlichkeiten in Lokalen, die man vielleicht immer schon mal ausprobieren wollte.

Urlaubsbilder anschauen, sortieren, Alben gestalten und drucken lassen und in Erinnerungen schwelgen. Meine schönsten Alben lasse ich bei Apple drucken und tolle Photostrips, Magnete und Polas gibt es bei clixxie.de oder cheerz.com.

 

(Träumen und Fernweh bekämpfen kann man auch mit Postkarten, die man geschickt bekommen hat, nur werden die im digitalen Zeitalter leider von Jahr zu Jahr weniger!)

  • Und der letzte Tipp: Kochen. Rezepte aus der Urlaubsküche, exotische Gerichte, alles was nach Urlaub riecht, nach Urlaub schmeckt oder an den letzten Urlaub erinnert.

Schreibe einen Kommentar

* Hier bitte bestätigen. Dieses Formular speichert Ihren Namen, Ihre Email Adresse sowie den Inhalt, damit wir die Kommentare auf unserer Seite auswerten können. Weitere Informationen finden Sie unter Datenschutzbestimmungen.

Pin It