Was trägt Frau 50plus untendrunter?

Ich mag schöne Dessous

Der Trend geht ja seit längerem zu Body-positivity. Hautfarbe und Konfektionsgröße sind egal. Und das ist auch gut so. Plus Size wurde eine Zeitlang sogar richtig gehypt. Warum also auch nicht das Alter? In der Mode tragen wir schon lange, was wir wollen oder worin wir uns gut fühlen.

Und wie ist das bei Unterwäsche? Nur weil wir die Grenze von den 40ern zu den 50ern überschritten haben, heißt das ja noch lange nicht, dass wir von nun an nur noch Unterhemd statt BH, Omaschlüpfer und einen Nierenwärmer tragen. Aber ganz ehrlich, gegen ein ordentliches Unterhemd habe ich in der kalten Jahreszeit nichts einzuwenden, denn ich mag’s warm am Rücken! Und Achtung, jetzt oute ich mich: ich stecke das Unterhemd, zur Belustigung von meinem Mann, an manchen Tagen sogar in die Unterhose!

Aber unwichtig finde ich „das Untendrunter“ gar nicht, denn wir haben es ja von morgens bis abends an. Es gab bei mir allerdings Zeiten, da suchte ich Wäsche danach aus, um zu gefallen und lange dachte ich, es gibt bequem oder aufreizend und nichts dazwischen. Aber mit dem Älter werden kamen die Selbstliebe, das Selbstbewusstsein, die Frauenpower und der Wunsch nach Natürlich- und Behaglichkeit.

Ich muss niemandem mehr etwas beweisen, ich bin besonders, wertvoll und einzigartig, so wie ich bin, fühle mich in meinem Körper wohl und ziehe meine Unterwäsche für mich selbst an. Ja, und neben der Attraktivität von Dessous und Unterwäsche ist mir mittlerweile auch die Qualität und der komfortable Sitz wichtig. Da werde ich bei Hunkemöller Dessous immer wieder fündig.

Und morgens greife ich nicht einfach in die Wäscheschublade, nein, ich wähle aus, nach Lust und Laune, wie bei meinem Outfit auch. Und bei mir gibt es nicht den rosa Baumwollschlüpfer zum schwarzen Spitzen-BH! Bei mir muss es zusammenpassen!

Wie ist es bei Dir? Hand auf’s Herz, trägst Du zu Deiner Unterhose immer den passenden BH oder greifst Du wahllos ins Wäschefach? Ich trage mein „Untendrunter“ lieber im Set.

Und beim Kauf handhabe ich das so: Zu jedem BH kaufe ich mir drei Slips, manchmal die gleichen Slips, aber oft auch verschiedene Passformen, z.B. einen Taillenslip, einen Hipster  und einen String. Das hat den Vorteil, dass ich den BH drei Mal tragen kann, bevor er in die Wäsche wandert und mit der Zeit BH und Slips nicht unterschiedliche Farben haben, denn sind wir ehrlich, auch die beste Pflege hinterlässt Spuren.

Apropos String: Ja, mit 50plus trage ich noch String, aber ich bin ehrlich, nicht jeden Tag, denn es gibt einfach Tage, da zwickt der mich, engt ein und ist einfach nur Störfaktor zwischen den Pobacken. Ich zupfe dann die ganze Zeit an meinem Hintern bzw. der Hose rum, und das sieht ja mal extrem blöd aus und bequemer wird es dadurch auch nicht. Genauso ist es auch mit Unterwäsche, die kratzt, billige Synthetik-Spitze zum Beispiel.

Bei diesen Sachen fühle ich mich alt genug zu sagen, das heute nicht oder sogar nie mehr. Und ich weiß heute auch, bequeme Wäsche ist nicht automatisch Omawäsche, sondern kann auch hübsch und sexy ausschauen. Ich trage sehr gerne Baumwoll Unterwäsche, die ist angenehm auf der Haut, besonders luftdurchlässig, was auch das Wachstum von Bakterien reduziert.

Unsere Lebenseinstellung ist heute eine andere als die unserer Mütter im gleichen Alter. Da war das Thema Wäsche eher noch praktisch und funktional und nur in besonderen Fällen attraktiv.
Wir möchten von unserer Wäsche umschmeichelt werden, sie soll unsere Ausstrahlung unterstreichen, dabei alltagstauglich und bequem sein und durchaus auch mal stilvoll und sinnlich.

Bei der Unterwäsche bin ich sehr vielseitig, wie bei der Mode auch, ich habe nicht “den” Stil, “den einen” BH und den dann gleich zehn Mal in schwarz, weiß und nude, sondern wie bei der Mode kommt es bei mir auch bei der Unterwäsche auf die Stimmung an. Heute muss es der Push-Up sein, morgen romantisch und übermorgen sportlich. Unter den Sportklamotten bleibt das teure Dessous-Set im Schrank. Hier kommen ein einfacher, bequemer Slip und ein Sport-BH zum Einsatz.

Dass ich meine Unterwäsche im Set trage, habe ich ja schon geschrieben, aber auch bei der Farbwahl bin ich morgens wählerisch. Die Farbe meiner Wäsche passt immer zur Farbe meines Outfits. Normalerweise. Es gibt aber auch Tage, an denen ich einen bunten BH unter einer weißen Bluse hervorblitzen lasse, vielleicht weil ich einen frechen Tag habe, oder aber um ein modisches Statement zu setzen.

Trends hin und her, Does und Don’ts mal außer Acht gelassen: zu manchen Anlässen muss es dann auch mal Shapewear sein. Ja, die habe ich auch im Schrank, denn jeden Tag kann ich mich nicht mehr auf ein flaches Bäuchlein verlassen. Für diese Fälle habe ich Bauch-Weg-Höschen im Schrank und die lassen mich dann auch im engen Kleid oder Slipdress super aussehen, die kaschieren kleine Röllchen und Fitness-Rückstände perfekt.

Warum auf diese kleinen Helferlein verzichten? Wusstet Ihr übrigens, dass es Shapewear mittlerweile in verschiedenen Leveln zu kaufen gibt? Ich habe bei Hunkemöller kürzlich einen interessanten Artikel darüber gelesen und werde meine Bauch-Weg-Höschen jetzt um ein, zwei andere Teile ergänzen.

Und noch ein Thema über das nicht jeder spricht, wer hätte es gedacht, ich habe mit 50plus auch noch ein Liebesleben und möchte mich in manchen Situationen einfach sexy und begehrenswert fühlen. Da darf es bei der Wäschewahl dann auch gerne etwas Außergewöhnlicheres sein, sexy Dessous, zum Beispiel. Ich habe ein wundervolles Dessous Set entdeckt, das werde ich mir bei Hunkemöller bestellen, das ist genau das Richtige für unser Romantik-Weekend am Tegernsee, was demnächst ansteht.

Damit man viel und lange etwas von seiner Wäsche hat, ist es wichtig, dass man sie richtig pflegt. Immer auf das Pflegeetikett schauen, Fein- oder Wollwaschmittel benutzen und nur bei 30 oder 40 Grad waschen, vorher eventuell einweichen. Ich benutze zusätzlich immer ein Wäschesäckchen.

Und wisst Ihr was, ich und wahrscheinlich Ihr auch, machen uns ziemlich viel Gedanken zu unserem „Untendrunter“. Da könnte sich so mancher Mann mal eine Scheibe abschneiden.

Was meint Ihr?

Was tragt Ihr für Wäsche am liebsten und ist der String noch bei Euch in der Wäscheschublade oder schon aussortiert? Ich bin neugierig und freue mich riesig auf Euer Feedback.

18 Comments

  1. Hi, liebe Sigi,
    ich kann das nur unterstützen und ja, mit 54 trage ich auch noch String 😂 Ich stehe total auf schöne Unterwäsche und habe nur Sets, denn ich finde es einfach schöner, wenn alles zusammenpasst. Außerdem finde ich schöne Wäsche auch sehr sexy 💫

    • Hallo liebe Sandra,
      vielen Dank für Deinen Kommentar und das Statement, dass Du schöne Wäsche auch sehr sexy findest und Dich quasi outest auch mit 54, das bin ich auch, noch String zu tragen.
      Und herzlichen Dank für den Repost des Artikels auf Instagram. Darüber habe ich mich sehr gefreut.
      Liebe Grüße
      Sigi

  2. Ich trage gerne Wäsche mit Spitze. Deine Auswahl gefällt mir sehr gut und sehr schöne Farbe! Aus Erfahrung kann ich sagen, je älter die Frau, desto schöner die Wäsche. Bei älteren Damen habe ich öfter hochwertige Unterwäsche gesehen als bei den jüngeren Frauen. Die ganz jungen Damen tragen öfter sportliche oder gemusterter Wäsche. Es ist natürlich keine Regel, aber eine Beobachtung. Liebe Grüße!

    • Das ist eine gute Beobachtung liebe Mira und ich glaube, da hast Du recht. Meine beiden Töchter haben lange immer nur Baumwollwäsche von Calvin Klein getragen, jetzt sehe ich aber bei beiden auch immer öfter mal Spitze oder etwas anderes Schickes.
      Viele Grüße und schönen Abend
      Sigrid

  3. Liebe Sigrid, ein wichtiges Thema! Toll, dass du das aufgreifst.
    String fand ich schon immer unbequem, dafür ist mein Hintern außerdem zu dick. Ich mag ihn trotzdem. Aus gesundheitlichen Gründen trage ich seit viel Jahren nur mehr Slips aus Naturmaterialien und keine Bügel-BHs mehr. Gott sei Dank gibt es trotzdem auch auf diesem Sektor langsam hübschere Sachen. Denn das Drunter ist wichtig. Keine Frage! Beste Grüße Ursula, immerschick.de

    • Liebe Ursula, den gesundheitlichen Aspekt habe ich im Beitrag fast gänzlich weggelassen, aber Du hast recht, irgendwann sollte man auch darauf achten und wie Du schreibst, auch auf diesem Sektor sind hübsche Wäscheteile zu finden.
      Viele Grüße
      Sigrid

  4. Liebe Sigi,
    Du bist so ich…. Ich unterschreibe jeden Satz, den du schreibst und ich bin bei Wäsche so du… Ich liebe schöne Wäsche schon seit ich meine Wäsche selber kaufe, ich trage immer den passenden Slip und kaufe wie du auch immer zwei-drei dazu. Ich wähle meine Wäsche wie Kleidung, suche Farben aus- was soll ich deinen Text wiederholen, denn es ist einfach so.
    Ich finde es toll, dass du das Thema so aufgreifst und die Bilder sind so hübsch und natürlich. Macht Lust auf mehr..
    Hab einen schönen Tag und ein Drückerle,
    Nicole

    • Liebe Nicole,
      das freut mich wieder einmal mehr, dass wir auch bei diesem Thema gleich ticken.
      Ganz liebe Grüße und ein Drückerle zurück
      Sigi

  5. Liebe Sigi,

    für schöne Unterwäsche ist man nie zu alt!
    Du hast einen wunderschönen Körper und Deine Unterwäsche steht Dir wunderbar. Schöne Bilder zeigst Du wieder mal.

    Auch ich kaufe immer mehrere Slips zu einem BH und suche mir morgens die Unterwäsche passend zum Outfit aus. Ein bisschen Luxus muss sein 😉

    Nur von den Strings verabschiede ich mich allmählich. Es gibt ja mittlerweile Slips, die sich nicht durchdrücken.

    Liebe Grüße
    Erika

    • Liebe Erika,
      vielen Dank für Deinen wunderbaren Kommentar, ja, und den Luxus von schöner Wäsche leiste ich mir gerne. Bei Dir habe ich das auch erwartet, dass Du die Unterwäsche zum Outfit aussuchst. Und mehrere Slips zum BH zu kaufen ist wirklich eine schöne Lösung, die sich über die Jahre bewährt hat.
      Naja und die Strings werden bei mir auch immer weniger, denn Du hast recht, seamless Unterwäsche ist immer mehr im Kommen.
      Herzliche Grüße und habe einen schönen Abend
      Sigi

  6. Liebe Sigi, ich finde es toll, dass du das Thema „Unterwäsche“ aufgreifst, denn das wird doch bei den ganzen Fashion-Blogs gerne vernachlässigt und vielfach einfach unter den Tisch gekehrt. Dabei handelt es sich doch um sehr wesentliche Kleidungsstücke, die einen großen Beitrag dazu leisten, ob wir uns insgesamt wohlfühlen. Das wird mir umso mehr bewusst, umso älter ich werde und ich mag keine unpassende oder nicht gut sitzende Unterwäsche mehr tragen. Da wird bei mir einfach rigoros aussortiert, da kann sie noch so schön aussehen. Es ist dir jedenfalls wunderbar gelungen, das Thema wirklich von allen Seiten zu beleuchten und dazu auch noch deine ganz persönliche Note in diese Thematik zu bringen. Bei deiner Beschreibung ist mir aufgefallen, dass ich selbst kein einziges Unterhemd besitze und dass obwohl ich ohnehin so eine Frostbeule bin und bei den kleinsten Temperaturschwankungen gleich mal zu zittern beginne. Es ist für mich sicherlich eine Anregung, dies mal für den nächsten Winter ins Auge zu fassen.
    Hab einen ganz wunderbaren Abend und alles, alles Liebe Gesa

    • Hallo liebe Gesa, danke für Deinen ausführlichen Kommentar und es freut mich sehr, dass ich mit dem Thema ins Schwarze getroffen habe. Und ich bewundere, dass Du rigoros aussortierst. Das kann ich nicht, da bin ich zu sehr Messie. Bei Unterhemden kann ich Dir die von Medima ans Herz legen, die haben welche aus Kaschmir und welche aus Seide, mit dünnen Trägern, Kurzarm oder Langarm. Etwas teurer, aber man hat auch lange etwas davon. Ich habe vorher immer T-Shirts im Winter drunter gezogen. Aber jetzt bevorzuge ich Unterhemden.
      Schöne Grüße und eine Umarmung
      Sigi

  7. Also liebe Sigrid, jetzt wär ich ja motiviert so hübsche und zusammenpassende Wäsche zu tragen, aber die Wahrheit ist, ich trage nur beige Sloggis (zero feel). Die in Form Panty, String, oder Brasil. Sie haben keine Nähte, bei ungenauem Hinsehen sieht man sie eigentlich gar nicht.
    Da ich flach wie ein Brett bin, trage ich wenn dann nur aus verführerischen Gründen neckische Oberteilchen. BHs kann man die nicht ernsthaft nennen 🙂
    Es ist wie bei High Heels…bei anderen finde ich es toll, für mich selbst finde ich es unbequem….übrigens habe ich auch die Erfahrung gemacht, dass es bislang noch für keinen Mann eine Rolle gespielt hat. Da ist weniger doch immer noch mehr, hihi…

    LG Nicole

    • So meine Liebe, Du musst natürlich wieder aus der Reihe tanzen. Tragen alle gerne Sets und auch mal Spitze, bei Nikileaks ist das anders.
      Und das ist gut so. Wären wir alle gleich, wäre es auch blöd. Danke für Deinen offenen und kurzweiligen Kommentar liebe Nicole.
      Hab’s fein und fühl Dich gedrückt
      Sigi

  8. Hi Sigi,
    wunderbare Fotos, die du da zeigst – wirklich sehr schön! Ich bin bei Unterwäsche, ehrlich gesagt, eher der Typ “wahllos rausgreifen” an den meisten Tagen – was bedeutet, dass ich keine Sets tragen muss (obwohl ich die auch habe). Nur wenn Kleidung besondere Anforderungen an die Unterwäsche stellt (Transparenz, Form, etc), dann achte ich ein wenig drauf. Aber die letzten Jahre bin ich da auch viel mehr hin zu Qualität statt Quantität gegangen. Und vor allem müssen sich Komfort und Ästhetik nicht ausschließen – daher finde ich es super, dass immer mehr Marken auch darauf achten und man mittlerweile schöne Wäsche kaufen kann, die gut aussieht.
    Hab einen tollen Sonntag!

    • Liebe Vanessa,
      ich bin mir nicht sicher, aber ich glaube, es liegt ein bisschen auch am zunehmenden Alter mit den Wäsche-Sets. Und Du bist ja um einiges jünger. Und Du hast ganz recht, Komfort oder auch Nachhaltigkeit müssen schöne Ästhetik ja nicht ausschließen. Danke für Dein Kompliment zu Bildern, das freut mich sehr, man selbst sieht sich ja immer doch ein bisschen kritischer. Aber ich finde die Serie auch sehr gelungen. Danke an meinen Mann an dieser Stelle.
      Hab eine gute Woche und herzliche Grüße
      Sigi

  9. Dear Sigrid, we are never too old to pretty underwear, or anything else. As long as I feel so that I want to put beautiful things on me I will do. I have had a lot of black underwear, different brands and models as they match always together and black is super elegant. Also one very pragmatic reason, they don’t change color when washing. For white or a bit transparent clothes I have neutral sets. Strings are not for me and luckily there are seamless available.
    Happy Thursday to you, lots of hugs,
    Maarit

    • Thank you dear Maarit, to share your choice of underwear with us. I think I will try your tip with the different black underwear, sounds good.
      Have a nice weekend, kisses and hugs
      Sigrid

Schreibe einen Kommentar

* Hier bitte bestätigen. Dieses Formular speichert Ihren Namen, Ihre Email Adresse sowie den Inhalt, damit wir die Kommentare auf unserer Seite auswerten können. Weitere Informationen finden Sie unter Datenschutzbestimmungen.

Pin It