Mindful Monday 

Schön sind wir – auch über 50!

Am Wochenende bin ich bei Instagram bei der lieben Pia @pia.brueckner.agency über einen Post gestolpert, der mich gleichzeitig berührt, aufgewühlt und auf den Plan gerufen hat.

Mit auf den Plan gerufen meine ich, ich habe den Post weitergepostet und er hat mich zu diesem Beitrag für meinen Mindful Monday inspiriert. Danke Dir Pia.

Der Post war ein Foto der 2019 verstorbenen Schauspielerin Hannelore Elsner und dazu ein Zitat von Frau Elsner: (Quelle WDR3)

Mit 50 sieht eine Frau toll aus. Das ist völlig normal. Diese Leute, die sich da immer so falsch wundern, finde ich unverschämt.

Pia hat dazu geschrieben, dass auch sie mit 53 immer wieder Komplimente bekommt und das gar nicht verstehen kann, denn das würde im Umkehrschluss ja bedeuten, dass Frauen um die 50 eigentlich nicht mehr gut aussehen.

Weiter hat Pia geschrieben:
Ich liebe es, eine Frau zu sein und ich hoffe, immer weiter zu strahlen und Frauen weiterhin dabei zu begleiten, ihre Schönheit mit Stolz zu zeigen.
Age is just a number und jaaaa manchmal triggert mich mein Spiegel und manchmal bin ich schockverliebt und das war schon mit 20, 30 und 40 so!!!!

Der Post machte am Samstag die Runde und die meisten Frauen haben dazu geschrieben, dass sie vollkommen zustimmen.

Die weiteren Bilder in diesem Beitrag zeigen mich, von 2013 bis heute, für jedes Jahr ein Foto. Denn so lange hat meine Reise zu meiner eigenen Ausstrahlung und Schönheit gedauert.

Aber wieder zurück zum Post mit Hannelore Elsner. Ich möchte gerne einen Kommentar, den ich erhalten habe, zitieren. Von Martin, bei Instagram @don_martino_shootings . Er schrieb (übrigens ist er auch Mitte 50):

Ich finde, dass Frauen gerade AB 50 toll sind. Ausstrahlung und Selbstbewusstsein! Ich liebe es.

Danke Dir dafür Martin, in Zeiten wo es Männer gibt, die anderes raushauen. Z.B. Yann Moix vor einem guten Jahr: „Frauen über 50 sind zu alt, um sie zu lieben.“

Und genauso, wie Martin schreibt, ist es. In unserem Alter 50+ sind es die Ausstrahlung und das Selbstbewusstsein, was die Schönheit der Frauen ausmachen. Und wie Pia liebte und verabscheute ich mein Spiegelbild abwechselnd in meinen 20ern, 30ern und 40ern, aber jetzt in den 50ern habe ich es endlich kapiert und finde mich schön, so wie ich bin. (Auch wenn ich manchmal etwas zu meckern habe.)

Ich gehe noch ein bisschen weiter. Auch die Lebenserfahrung mit all ihren Höhen und Tiefen gehört dazu, innere Schönheit zu erlangen.

Da gibt es aus meinem eigenen Leben ein gutes Beispiel. Mein Mann und ich waren eine Zeit lang getrennt, eine emotional sehr schwierige, traurige und bedrückende Zeit für mich. Aber ich habe gekämpft, nicht unbedingt um meinen Mann, sondern um mich, mein Leben, meine Würde und meinen Stolz. Ich war verletzt, viele Gedanken schmerzten, ich verspürte Scham und große Wut, aber ich habe mich in dieser Zeit zu einer stärkeren Version meiner selbst entwickelt und weiß heute, dass ich die Kraft in mir habe, jedes Hindernis zu überwinden.

Aber was ich eigentlich erzählen wollte: in dieser Zeit schleppte mich eine Freundin zu einer Party, mir war gar nicht danach. Ich kannte ein Pärchen auf der Party, sie wußten um meine Situation und sagten: „Es ist schon komisch, Dir geht’s beschissen und Du schaust besser aus denn je.“  Und ich strahlte noch mehr und hatte schnell richtig Spaß auf der Party.

Ich war damals 46 und erkannte zum ersten Mal in meinem Leben, dass es auch mal um mich geht und ich auch alleine jemand Besonderes und Schönes bin. Spät, aber immerhin, aber das ist eine andere Geschichte.

Zurück zur Schönheit.

Die Sache mit der Party ist nun fast 10 Jahre her, aber mir ist es in den letzten 10 Jahren öfter passiert, dass mich Menschen angesprochen haben, dass ich besonders gut aussehen würde und es waren immer Momente und Zeiten, wo ich eher „auf dem Zahnfleisch kroch“, Schicksalsschläge und andere unschöne Situationen zu stemmen hatte, als mich in irgendeiner Art und Weise um mein Aussehen zu kümmern.

Ich strahlte eine ganz andere Art von Schönheit aus, nämlich dass das Leben trotz Widrigkeiten wunderschön sein kann.

Es gab noch zwei weitere Wendepunkte in meinem Leben, um meine eigene (innere) Schönheit zu erkennen und mich anzunehmen so wie ich bin. Der eine ein Termin bei einem Schönheitschirurgen in Prag, die Geschichte könnt Ihr hier nachlesen.

Der andere war ein Kompliment bzw. ein Kommentar von der lieben Jane von @aurobelleibiza unter einem Post:, was ich nie vergessen werde.

I see the wisdom in your eyes.

Da wusste ich, ich bin auf dem richtigen Weg. Zu mir, zu meiner „Inneren Mitte“.

Wer schon länger hier bei mir auf dem Blog unterwegs ist, kennt wahrscheinlich meine Reihe und Reise zur Inneren Mitte, die jetzt schon ein bisschen länger pausiert, weil ich bei dem Thema für mich selbst wieder ein paar Rückschritte gemacht habe und mich erst wieder selbst sortieren muss, um meine Geschichte und Selbstfindung weiterzuerzählen und um Tipps zu geben.

Aber es wird weitergehen mit der Inneren Mitte. Gerade die letzten Tage haben mir Gespräche mit und Gedankenanstöße von lieben Menschen wieder gezeigt, wie wichtig es ist, den Weg zu innerem Frieden und Selbstzufriedenheit zu finden, um mit dem Sturm des Lebens mitzuhalten.

Aber noch mal zu Pia und Hannelore Elsner. Was bitte soll an einer Frau über 50 nicht schön sein oder nicht gut aussehen?

Früher war man mit 50 Oma, ok, das sind wir heute auch, sehen aber anders aus als unsere Omas früher. Und trotzdem war meine Oma auch eine schöne Frau, auf ihre Art.

Und jede ist schön, so, wie sie ist. Graue Haare sind in, wir fühlen uns gut, werden mit jedem Jahr glücklicher und weiser und das strahlen wir auch aus. Wir zählen Falten, aber sagen wohlwollend „Hallo“ zu ihnen. Schönheit hat doch nichts mit Jugend oder glatter Haut zu tun. Auch ein faltiges Gesicht oder eine Narbe (das musste ich im letzten Jahr auch lernen) kann schön sein.

Wir Frauen über 50 sind heute oft frei von Selbstzweifeln, Unsicherheiten, Partnersuche, Kindern,

wir stören uns nicht an den Kleinigkeiten, die nicht mehr perfekt an uns sind oder es noch nie waren,

wir können sogar Witze darüber machen.

Wir vergleichen uns nicht, höchstens mit der, die wir gestern waren und sind heute noch besser.

Wir fühlen uns wohl mit uns und wissen, was im Körper passiert in und nach der Menopause und lernen damit umzugehen und zu altern.

Um mit Pia zu sprechen, Alter ist nur eine Zahl, kein Weltuntergang und altern der ganz normale Lauf der Dinge. Und das sollten wir wie vieles anderes auch, einfach gelassen nehmen.

Wir Frauen über 50 sind selbstbewusst, stark und eine einzigartige große Community. Und plötzlich sind wir sichtbar!

Es gibt so viele Frauen über 50, die mich inspirieren, auch einige, die die 5 noch nicht vorne dran haben. Stellvertretend für all diese Frauen, ob 50+ oder nicht, möchte ich Euch heute das HEYDAY magazine (Werbung aus Überzeugung) ans Herz legen. Das findet Ihr bei Instagram @heyday_magazine und online.

Und sollte es unter meinen Leserinnen Frauen geben, die mit sich selbst hadern, Fragen haben oder Unterstützung brauchen, ihren Weg zu finden oder die Komfortzone zu verlassen, um zum Beispiel ihre innere Mitte zu finden, können diese mich gerne privat per email ansprechen. Im persönlichen Austausch mit mir, Pia oder anderen Frauen der 50+ Community wirst auch Du Deinen Weg und zu Deiner Schönheit finden. Oder um abschließend noch einmal mit Pia zu sprechen, Frauen zu begleiten, Ihre Schönheit mit Stolz zu zeigen.

Und wie immer freue ich mich hier über Eure Kommentare zum heutigen Mindful Monday.

Was meint Ihr zum Zitat von Hannelore Elsner? Und wie Pia das interpretiert hat? Und wie findet Ihr den Kommentar von Martin?

Ich wünsche Euch einen gelungenen Wochenstart und Ihr wisst ja, Montage sind meine Lieblingstage.

Mit herzlichen Grüßen, Sigi

26 Comments

  1. Ich hatte das auch in meinen Stories. Ich war und bin ein großer Fan von Hannelore. Und zu deinem Beitrag gibt es eigentlich nichts hinzuzufügen. Freu mich sehr auf unseren Tag in Regensburg nächste Woche. Bis dann Ursula

    • Ja, ein gutes Statement und auf nächste Woche freue ich mich auch sehr liebe Ursula.
      Bis bald
      Sigi

  2. Für mich persönlich hat Schönheit überhaupt nichts mit dem Alter zu tun. Mein Dad hat früher immer gesagt: Frühe Blüten verblühen auch früh. Ein bisschen was Wahres ist dran.
    Schönheit ist so viel mehr als Optik oder Alter. Denn was nützt dir eine schöne Hülle, hinter der Böses oder gar nichts ist? Schönheit ist ein Gesamtpaket aus so vielen Aspekten. Und ich finde Menschen aus unterschiedlichen Gründen schön. Es hat aber ganz viel auch mit den Augen zu tun…

    Es gibt Menschen, die füllen einen Raum und erfüllen nicht die ‘gängigen’ Merkmale.

    Darum hat Hannelore (die ich immer sehr gemocht habe) mehr als Recht. Und ich muss sagen, dass du mir mit kürzeren Haaren ausgesprochen gut gefällst. Unsere Kinder würden sagen: Das hat Swag.

    Und ja, wir sind schön auch mit 50+. Weil wir uns dazu machen können. Für uns, aber auch gegenseitig.

    Sei liebst gedrückt,#
    Nicole

    • Genau das ist es liebe Nicole, Du hast es für mich noch mal besonders gut getroffen, was alles Schönheit ausmacht, das Gesamtpaket. Und Swag habe ich doch auch wieder seit dem letzten Friseur und vielleicht hast Du ja Glück und die werden das nächste Mal noch ein Stück kürzer.
      Liebe Grüße zu Dir meine Schöne
      Sigi

  3. Daaaaaankeschön für deine Offenheit…und daß du das mit uns geteilt hast!!!❤️ja wir haben so einiges mitgemacht bis hierher und es macht uns zu dem Menschen der wir sind…ich bin dankbar für jeden Stein im Weg und für jede Herausforderung..ich bin stärker und fühle mich schöner denn je..von innen und außen und nehme jede Herausforderung an..das Zitat mag ich total…und was suuuuper wichtig ist..du bist schön.. innen und außen..ich bin so froh dass wir uns kennen lernen durften 😍

    • Danke Annette, das kann ich gerne zurückgeben. Super, dass sich unsere Wege gekreuzt haben. Herzlichen Dank für Deinen ausführlichen Kommentar, ich kann Dir bei allem aus vollstem Herzen einfach nur zustimmen.
      Liebe Grüße nach Pfullendorf
      Sigi

  4. Daniel Wäschle Reply

    Liebe Sigrid

    NATÜRLICH sind ( die meisten…) Frauen ab 50plus
    nicht nur die „schönsten“, sondern ( in den meisten Fällen…) die „sympathischsten „ weil eben die „äußere“ Schönheit „garniert“, mit einer unheimlichen
    „inneren“ Schönheit ist ( und damit auch die verbundene Vergangenheit!) !!!

    und bitte, liebe Sigrid, nimm Dich und unser „kennenlernen“ als bestes Beispiel hierzu:
    KLARO, hast Du mir gefallen, aber mir war auch auf den ersten Blick klar, dass Du „sein musst, wie Du bist!“
    WAS sich ja nun mittlerweile ( mehr als..!) bewahrheitet hat.

    Also liebe Sigrid und alle anderen 50plus Frauen:
    Ihr seid spitze ! und wenn jemand was anderes zu euch sagt:
    lasst IHN einfach kommentarlos stehen !
    ( i d R bei Männer die am meisten „verletzende“ Handlung)?

    In diesem Sinne
    Herzlichen Gruß vom Bodensee
    Daniel

    • Lieber Daniel,
      ich freue mich sehr über den Männerkommentar hier. Danke für’s trauen und kommentieren. Und hast es auch sehr schön geschrieben.
      Liebe Grüße
      Sigi

  5. Daniel Wäschle Reply

    PS vor lauter ganz vergessen 🙈

    Sensationell tolle Bilder von DIR 👍😃👏

  6. Liebe Sigi,

    Du hast eine wunderbare Ausstrahlung und schaust super aus!
    Eigentlich brauchst Du Dir weder über das Alter noch über Dein
    Aussehen Gedanken machen.
    Und das gibt mir wiederum zu denken: Warum kreisen unsere
    Gedanken dermaßen um unser Aussehen und die Wirkung auf
    Andere? Sollten wir nicht einfach das Leben genießen und uns freuen,
    dass wir gesund und fit sind?
    Liebe Grüße
    Erika

    • Da hast Du vollkommen recht liebe Erika, wir sollten uns freuen und genießen und ich denke, das machen wir auch. Aber ich glaube, dass ist genau unsere Stärke, mit der wir anderen Frauen helfen können, die nicht so sicher mit sich selbst sind. Uns zeigen, wie wir sind und zeigen, dass das gut ist.
      Herzliche Grüße
      Sigi

  7. Liebe Sigi,
    du weißt ja, dass ich dich sehr schön finde. habe ich ja oft genug gesagt 🙂
    Um so mehr wundert es mich, dass du so sehr darüber nachdenkst. Aber selber sieht man ja viele Dinge, die die Außenwelt gar nicht warnimmt.
    Was mich angeht, freue ich mich natürlich, wenn jemand sagt wie glatt meine Haut ist ( Gene) oder irgendetwas anderes Nettes über die äußere Erscheinung bemerkt. Sehr netter Kommentar der Schwester einer Freundin, die mich 8 Jahre lang nicht gesehen hat : ” Huch, du hast wohl vergessen älter zu werden!”

    Aber im Großen und Ganzen mache ich mir jetzt mit Ende 50 gar keine Gedanken mehr über mein Alter.
    Ich versuche einfach alles zu genießen, und vor mich allem mit Mode auszuleben. Wenn das bei Anderen ankommt, siehe Instagram, ist das ein Grund sich freuen für mich. Wenn nicht, dann mache ich es dennoch, weil es mich freut.

    Ich finde authentisch zu sein inzwischen das Wichtigste.
    Und das merken auch Andere, und dann findet man die Menschen, die auch authemtisch sind.

    Ganz liebe Grüße,
    deine Freundin Katharina

    • Das hast Du wunderschön geschrieben liebe Katharina und ich weiß es zu schätzen, in Dir eine authentische Freundin gefunden zu haben.
      Ganz herzliche Grüße
      Sigi

  8. Liebe Sigi, viel zu selten nehme ich mir die Zeit, Deine wertvollen Beiträge zu lesen. Wenn man den tiefen Kern erreicht hat, “das Päckchen”, das man in sich trägt, ausgepackt und begriffen hat, dass man niemandem gefallen muss und dass man nur authentisch (auch mit Narbe :)) frei und stark ist, bekommt man diese gewisse Ausstrahlung. Die wahre Schönheit. Bei Dir spürt man das “gewisse Etwas”, auch auf Fotos. Auch mein Erfahrungsschatz ist groß und der Weg war lang. Herzliche Grüße an Dich und die beeindruckenden Frauen!

    • Liebe Maria,
      da freut es mich um so mehr, dass Du es heute geschafft hast. Aber denke Dir nichts, ich habe auch einige Blogs abonniert, aber ich schaffe es leider auch nicht immer alles zu lesen, was ich gerne möchte. Vielen Dank auch für Deine offenen Worte zu Deinem Weg, aber ich sehe es wie Du, nur durch den Weg, den wir gehen, werden wir zu denen, die wir sind, zu tollen, großartigen Frauen.
      Vielen Dank auch für Deine Komplimente, das ehrt mich sehr.
      Ganz liebe Grüße
      Sigi

  9. Liebe Sigi,

    wie immer, ein toller Bericht. Ich mag Hannelore Elsner sehr und sie hat recht.
    Oh, mit mir hadere ich immer noch so in einigen Dingen. Mit meinem Fluderhaar hab ich mich abgefunden.
    Wir sind inzwischen im reinen miteinander, müssen wir ja auch. Das ich zu meiner “neuen” Haarfarbe stehe auch und Corona hat mir einen weiteren schups dazu gegeben. Mit einer durch Corona hervorgerufenen Schuppenflechte, wie meine Ärztin es so schön sagt, da ist nichts mehr färben. Inzwischen fühle ich mich mit der neuen Farbe auch wohl.
    Mit meinem Körper bin ich nicht so im reinen. Ausser meinen Ohren und Füßen *lach*, zwei gut vererbbarte Dinge von meinem Papa. Ich sag nur persönlich für mich “hoch lebe ww” so hab ich es ganz gut im Griff. *lach*. Es ist eben immer ein Thema bei mir und das wird es wohl auch bleiben.

    Aber deine Fotos. Wahnsinn… Du strahlst etwas besonderes für mich aus und die kürzeren Haare. Top!

    Liebe Grüße
    Elke

    • Danke liebe Elke,
      ja, ich denke kaum einer ist ganz frei vom hadern. Aber vielleicht mit einem Augenzwinkern wie Du, das zeigt ja auch schon wieder die innere Schönheit. Und ich finde es beeindruckend, dass wir Mittfünfziger so langsam aber sicher alle unseren Frieden mit uns machen und das Leben genießen können.
      Danke auch für Deine Komplimente zu Fotos und Haaren und ich freu mich, wenn ich bei Dir und allen anderen hier mit meinem Lächeln ein Lächeln bei Euch hervorzaubern kann. Sekundenglück.
      Ganz herzliche Grüße
      Sigi

  10. Liebe Sigi,

    zuerst einmal vorab, für mich bist du etwas ganz besonderes. Einer der Menschen, den man gleich gern hat. Nicht um sonst, haben wir uns beim ersten Zusammentreffen so gut verstanden.

    Nun zu mir. Seit ich denken kann, habe ich mir nie Gedanken über mich selbst gemacht, geschweige denn um mein Alter.
    So werden wir doch alle zusammen älter, ob früher oder später geboren. Auch habe ich mir nie Gedanken gemacht, was andere über mich denken oder wie sie mich einschätzen. Ganz ehrlich, das interessiert mich aber auch nicht im geringsten.

    Wenn ich vor mein Spiegelbild trete, denke ich an das was ich bisher in meinem Leben bereits geleistet und vollbracht habe.
    Es erfüllt mich dabei immer mit Glück, wenn ich an meine Familie und vor allem an meine inzwischen erwachsenen Kinder denke. Gute Freunde gehören da auch dazu.

    Alter ist nur eine Zahl! Und diejenigen die anders darüber denken, sind vielleicht noch zu unerfahren oder gar selbst viel zu sehr mit dem Alter beschäftigt. Dabei spielt die Optik nur eine kleine Nebenrolle. Man ist das was man vom Herzen aus nach außen trägt. Entscheident ist die Wirkung und Aura auf andere Menschen und ganz sicher nicht das Alter.

    So jetzt habe ich genug dazu gesagt!

    Schön das es dich gibt liebe Sigi.

    Ganz liebe Grüße
    Helena

    • Das hast Du wunderbar geschrieben liebe Helena, und Du schreibst es, die Wirkung und die Aura, die Ausstrahlung ist das, was uns ausmacht. Und, dass was wir geleistet und vollbracht haben, ein schönes Beispiel sind da die Kinder und welches Glück es ist, wenn sie wieder einen neuen Lebensabschnitt, wie Euer Großer am Wochenende, beschreiten. Da dürfen sich dann schon mal Tränen in die Augen drücken.
      Schön, dass wir uns getroffen haben und uns Kobarid nicht von unseren Männern haben ausreden lassen.
      Ich drücke Dich und bis bald
      Sigi

  11. Alter ist schon lange keine Frage der Zahl. Ausstrahlung ist das Zauberwort. Besitz die eine Frau und dazu eine Prise Charm unterstützt von eigenen Stil, wird das Alter der Dame nie erraten werden. Dein Beitrag kann ich vollkommen unterschreiben! Liebe Grüße!

    • Das freut mich sehr liebe Mira und mir gefällt die Aussage: Ausstrahlung ist das Zauberwort und dazu eine Prise Charme unterstützt vom eigenen Stil. Das bist so Du und der Satz trifft es außerdem genau.
      Hab eine schöne Woche liebe Mira und herzlichen Dank für Deinen Kommentar
      Sigrid

  12. Liebe Sigi, du hast es so auf den Punkt gebracht. Vor allen Dingen, was ist schön. Es gibt Menschen ,Männer wie Frauen, 50, 60 oder älter, die mich faszinieren. Die haben eine Ausstrahlung mit Falten und schlaffen Oberarmen und grauen Haaren. Mir geht es auch so, mal mag ich diese Frau im Spiegel sehr und das ist kein Eigenlob (und wenn) und dann gibt es auch mal Tage, da mag ich sie nicht so sehr. Ich freue mich immer, wenn die Menschen mein Alter hören und erstaunt sind. Dabei mache ich nichts anders, wie andere Frauen. WIR SIND SCHÖN.
    Liebe Grüße Gudrun

    • Sigi Reply

      Genau so liebe Gudrun, wir sind schön. Und weil wir so denken, haben wir auch Ausstrahlung und sind selbstbewusst.
      Hat mich sehr gefreut, Deinen Kommentar zu lesen.
      Liebe Grüße
      Sigi

  13. Hannelore Elsner hat es gesagt, Du sagst es, ich hab’s auch schon gesagt (und auch geschrieben, so ähnlich zumindest) und wir werden immer mehr, die es sagen, schreiben, zeigen! Danke und bis bald. Voran ❤️ Trina

    • Hallo liebe Trina,
      danke für Deinen Kommentar. Da muss ich mal zu Dir zum Lesen kommen. Und gerne bin ich Teil dieser schönen Gemeinschaft wunderbarer Frauen.
      Herzliche Grüße
      Sigi

Schreibe einen Kommentar

Pin It